Der Spot des Monats Januar geht ans Restaurant Melodia

„Unser Gewinner des Monats Januar ist der Spot vom Restaurant Melodia. Der Funkspot vom Restaurant Melodia ist authentisch und bleibt im Kopf! Dazu kommt die emotionale Einbindung des Vaters, der durch seinen Einstieg im zweiten Teil des Funkspots, das familiäre Verhältnis besonders hervorhebt.“

So lautet die Begründung von Ani Arora, Geschäftsführer und Entscheider in punkto Marketing bei Waxcat, der traditionell, als Gewinner des vorherigen Monats Dezember, den Nachfolger für unsere Kategorie „Spot des Monats“ wählen darf.

Wenn man das Wort Authentizität mal nach seiner Herkunft untersucht, stößt man passenderweise auf den griechischen Ursprung „authentikós“, was ins Deutsche übersetzt „echt“ bedeutet.

Vicky Navrosiadis und ihr Vater sind genau das: echt. Die beiden sind griechisch und betreiben zusammen das Restaurant Melodia in der Borsteller Chaussee 47 in Hamburg. Daher finde ich, als Projektleiter des Spots, die Begründung zur Wahl „Spot des Monats“ sehr zutreffend und fühle mich auch ein kleines bisschen bestätigt. Denn nach nur wenigen Sätzen mit Vicky und Ihrem Vater war mir sofort klar, dass die beiden auf jeden Fall den Funkspot gemeinsam sprechen müssen. Denn was ist echter als die Personen hinter dem Spot zu realen werden zu lassen und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihr Produkt selber vorzustellen?  Authentischer kann man einen Spot für Radiowerbung wohl nicht produzieren.

 

Kreation & Produktion des Funkspots mit Cord Ehlers, dem In-house Produzenten von Radio Hamburg und HAMBURG ZWEI.

Wenn ich an Griechenland denke, muss ich unmittelbar an Mythen, Geschichten, uralte Denkmäler und beeindruckende Tempelbauten denken. Kurz danach aber auch an Udo Jürgens, besser gesagt an seinem Evergreen „Griechischer Wein“.

Dieser Song ist seit über vier Jahrzehnten im Funk und TV ein Dauerbrenner mit Ohrwurmpotenzial.

Was schätzen die Griechenland-Urlauber neben dem mediterranen Klima am meisten? Das Lebensgefühl der Griechen, das allgegenwärtig herzlich und familiär ist.

 

Wie macht man gute Radiowerbung?

Das griechische Lebensgefühl unverfälscht einzufangen und den Hörern in die Köpfe zu bringen, ist unsrem In-house Produzenten Cord Ehlers besonders gut gelungen.

Als erfahrener Produzent weiß Cord natürlich, dass bei einer derart persönlichen Produktion, in der es um das Vermitteln von Gefühlen geht, weniger immer mehr ist. Deswegen wurde bei dem Spot gänzlich auf Effekte verzichtet und Vater und Tochter konnten einfach erzählen, wie sie nun mal erzählen. Doch hören Sie sich doch selbst einmal unseren Spot des Monats Januar an!

 

So hört sich der Spot an

Die Macher des Spots

Kunde: Restaurant Melodia Hamburg
Name des Spots: Mein griechisches Restaurant
Konzeption Text & Inhalt: Cord Ehlers
Produktion: Cord Ehlers
Projektleiter: Payam Mousavi
Gebuchte Werbekombi: Die Funkspotflat auf HAMBURG ZWEI



Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über die aktuellen Themen und Trends der Hamburger Medien- und Marketingbranche.
Abonnieren Sie ganz einfach unseren kostenlosen Newsletter.

Jetzt anmelden!