Interview mit Mediaberater Eike Buschmann

der am Wochenende auch bei HAMBURG ZWEI moderiert.

Eike, als Mediaberater bist Du ja für die Umsetzung erfolgreicher Werbekampagnen zuständig. Warum bist Du darüber hinaus noch am HAMBURG ZWEI Mikrofon zu hören?

Ich komme ja ursprünglich vom „Radio machen“, war unter anderem Chef vom Dienst bei Ostseewelle in Mecklenburg-Vorpommern und habe ganz früher auch als Sidekick (Co-Moderator) der Morningshow beim damaligen alster radio (heute Rock Antenne Hamburg) gearbeitet. Mir macht es großen Spaß, mit meinen Kunden spannende Ideen im Programm von Radio Hamburg und HAMBURG ZWEI umzusetzen. ABER: Irgendwo bin ich dann wahrscheinlich schon eine sogenannte „Rampensau“ und liebe es auch, die Hörer von HAMBURG ZWEI mit viel Musik zu unterhalten.

 

Man hört deine Radioleidenschaft heraus. Wann begann deine Liebe zum Medium Radio?

Oh, ich saß schon als kleiner Junge vor meinem Transistor Radio und habe den damaligen Moderatoren gelauscht, unter anderem Radio Legenden wie Carlo von Tiedemann, Günther Fink oder auch Wilhelm Dinklage. Da habe ich beschlossen: Ich will zum Radio. Da muss ich so acht Jahre alt gewesen sein. Meine Mutter erzählt bis heute die Anekdote, dass ich erst wie so viele Kinder Tierarzt werden wollte. Als sie mir aber sagte, dass man dafür gute Noten in der Schule bräuchte, habe ich entschieden: „Nö, dann geh ich lieber zum Radio.“

 

Wie bist du zum Radio gekommen?

Ich habe den üblichen Weg gemacht: Erst Schülerzeitung, später Schülerradio, dann habe ich für die Jugendseite der Lübecker Nachrichten geschrieben und habe nebenbei in den Sommerferien ein Praktikum bei OK Radio (heute HAMBURG ZWEI) gemacht. Das waren die tollsten 6 Wochen meines Lebens. Von da an war klar: Du musst zum Radio. Mit 18 habe ich das dann zum Glück auch geschafft. Da habe ich erst im Lübecker Regionalstudio von R.SH gearbeitet und später durfte ich dann eine Ausbildung (Volontariat) bei delta radio machen. Und seither mache ich Radio.

 

Wie bist Du dann im Sales Bereich gelandet?

Ehrlich gesagt habe ich mich einfach beworben. Zum Glück hatte ich einen guten Führsprecher eines anderen Senders, der mich für more Marketing empfohlen hat. Ja, und dann wurde ich schließlich zum Gespräch mit unserem Verkaufsdirektor Andreas Rohde sowie unserem Leiter des regionalen Verkaufes Marko Lefert eingeladen. Scheinbar habe ich dort ganz gut performt (lacht). Jedenfalls habe ich mich sehr über die Zusage gefreut. Und seither bin ich bei more-Marketing als Mediaberater tätig und fühle mich sauwohl.

 

Und nebenbei moderierst Du noch am Wochenende. Wird dir das nicht ein wenig zu viel?

Radio ist für mich Hobby und Berufung zugleich. Ich sehe meine HAMBURG ZWEI Sendung am Samstag von 13.00-18.00 Uhr nicht als Arbeit, sondern als ein Hobby, für das ich dankenswerter Weise noch bezahlt werde. Außerdem ist mir die direkte Verbindung zu den Programmkollegen wichtig. So spüre ich selbst on Air, wie Werbekampagnen im Programm wirken. Und das kann ich dann gleich gedanklich mitnehmen in den Sales Bereich.

 

Gibt es auch etwas, was dir an deiner Arbeit als Mediaberater und HAMBURG ZWEI Moderator nicht gefällt?

Ja, das ich meist morgens Kaffee kochen muss (lacht). Nein, im Ernst: Da ich radioverrückt bin und hier in ein tolles Team aufgenommen wurde, kann ich hier ganz hervorragend meinen Traum „Radio“ leben. Für mich gibt es keinen schöneren Job und ich danke all den lieben Kollegen (und Chefs), die Vertrauen in mich setzen.

Und da ich gerade am „Loben“ bin: Ich danke auch allen, die es ertragen, dass ich manchmal etwas viel rede. ABER – ich glaube, das ist echt eine Radiokrankreit.  🙂



Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über die aktuellen Themen und Trends der Hamburger Medien- und Marketingbranche.
Abonnieren Sie ganz einfach unseren kostenlosen Newsletter.

Jetzt anmelden!