Gospel meets Classic: Wie passt das ins Format?
Foto: Jeremy Winston Chorale

Gospel meets Classic: Wie passt das ins Format?

An meinem ersten Arbeitstag habe ich einen der wichtigsten Erfolgsfaktoren unserer Sender gelernt: Die Musik. Unsere Musik wird von der Musikredaktion vorher getestet, genau ausgewählt und in systematischer Rotation ausgespielt. Ob dies ein enormer Aufwand? Ja sicher! Ob sich der Aufwand lohnt? Ja, sehr sicher!

Erfolg ist kein Zufall

Die Hörer schalten uns ein, da Sie uns Vertrauen entgegenbringen und sich auf einen vielfältigen Musikmix verlassen können, welches dem Format des jeweiligen Senders entspricht. Als Privatsender haben wir zudem die Möglichkeit verschiedenen Kundengruppen eine Plattform zu bieten, Ihr Produkt mit unheimlich vielen Menschen zu teilen.

Was nun, wenn das Produkt ein Musikthema ist, welches nicht unserem Format entspricht?

Um diese Herausforderung ging es bei der Kommunikation der beiden Konzerte der Jeremy Winston Chorale. Eine subjektive Beschreibung des Chors könnte man mit Gänsehaut, Emotion pur, ausgezeichnete SängerInnen, Professionalität mit einem Sinn für Humor und Entertainment. Objektive gesehen ist die Musikrichtung allerdings nicht senderkonform.

Das Unmögliche möglich machen

Unser Ziel war es, die Bekanntheit der Jeremy Winston Chorale zu steigern und den Abverkauf der anstehenden Konzerte zu pushen. Neben klassischen Funkspots, wollten wir das bereits vorhandene Multimediamaterial des Kunden zu mehr Reichweite verhelfen.

Hierbei handelte es sich um einen Flashmob in der Europapassage im Sommer diesen Jahres. Nichtsahnend nimmt das Geschehen seinen Lauf bis ein junger Mann es schafft mit seinem A capella Gesang Aufmerksamkeit zu erzeugen und die Besucher der Europapassage aufhorchen zu lassen.  Spätestens bei dem Refrain von Oh Happy Day hat der Chor sich in die Herzen der Besucher gesungen:

Trickkreiche Online-Lösung

Das Video wurde als Teaser auf hamburg-zwei.de eingebunden. Die Funkspots haben das Gewinnspiel kommuniziert und als Musikbett haben wir eine Liveaufnahme vom Jeremy Winston Chors genommen. Für die Umsetzung des Gewinnspiels musste ein Visuelspot produziert werden, der zwar auf hamburg-zwei.de teast, den Sender aber nicht nennen darf. Dank hauseigener IT- und Onlineabteilung wurde ein neuer URL-Link eingerichtet, der das Problem gelöst und die Hörer auf die richtige Onlineseite gelotst hat. Wie genau sah die Lösung aus? Sprechen Sie mich gerne an!

Tolles Erlebnis für Hamburg Zwei Hörer

Am 18. November wurden die glücklichen Hamburg Zwei Gewinner ausgelobt und hatten das Glück ein außergewöhnliches Konzert erleben zu dürfen. Denn dieser Chor singt nicht ausschließlich frontal, sondern überrascht das Publikum auf verschiedenster Weise.

Vielen Dank für die Einladung und die Zusammenarbeit mit der gemeinnützige Christrose.

Mehr zum Thema:

Noch keine Verlinkung vorhanden.



Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über die aktuellen Themen und Trends der Hamburger Medien- und Marketingbranche.
Abonnieren Sie ganz einfach unseren kostenlosen Newsletter.

Jetzt anmelden!