Nils nervt: Der Spot des Monats Juni kommt von STARCAR

Nils nervt tierisch. Wenn Sven mal mit Frieda, äh, Zeit zu zweit haben möchte, hängt sich der kleine Bruder der Angebeteten immer an die beiden ´ran.

Sehr ungünstig. Nils klebt am Date wie Pattex.

Aber dank STARCAR gibt es einen passenden Fluchtwagen, nämlich einen smart: Ein Auto welches direkt hinter den Sitzen von Frieda und Sven aufhört: Tschüss kleiner Nils, leider kein Platz mehr im Auto.

So in etwa lautet die Botschaft des Spots, der vom Vormonats-Gewinner, der Fun Arena & Fitness Arena Henstedt-Ulzburg, zum Spot des Monats Juni gewählt wurde. Man könnte meinen, dort hat man auch Erfahrungen mit kleinen Brüdern gemacht, aber die offizielle Begründung lautet:

Der Spot hat durch die Stimme eine guten Wiedererkennungswert, er stellt das Problem junger Menschen lustig dar – man kann sich als Zielgruppe damit identifizieren. Zudem stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis des Angebots.

Konsequent Bekanntheit erzeugen: Wir sind immer da – und Du weißt es!

STARCAR, die günstig-gelbe Autovermietung ist seit Jahren Profi in Sachen Radiowerbung. Die Kampagnen sind meist auf Jahreslänge angelegt – klassische Bekanntheitswerbung also: Wir wissen nicht, wann Du ein Mietfahrzeug brauchst, aber wenn es soweit ist dann sind wir für Dich da und Du erinnerst Dich an uns. Diese Mechanik setzt STARCAR schon lange erfolgreich um.

Zwei Männer, ein Laster: Tobias Höpfner, Geschäftsführer STARCAR und Andreas Hahn-Heinrichs, Senior Mediaberater more Marketing

Erstmals Kampagnenplanung durch KI

Was man der Kampagne auf der HAMBURG-Kombi nicht ansieht, ist die besondere Planung, die hinter der Spotplatzierung steht. Während man in der Steinzeit der Funkwerbung eher darauf setzte, in die möglichst starken Stunden am Morgen und um den Feierabend herum zu gelangen, hat sich nun durchgesetzt, dass stundengenau geplant wird: In welcher Stunde erreiche ich meine Zielgruppe für den besten Preis? Das kann der Mediaberater mit Planungsprogrammen erstellen.

STARCAR ist allerdings einer der Kunden, die schon eine Stufe weiter sind. Seit Kurzem kommt bei more Marketing das Planungstool AdPerform von audio cc zum Einsatz – eine Software, die zum ersten Mal Anzeichen einer Art KI trägt. Es werden nicht mehr einzelne Spots platziert, sondern die Rahmendaten der Kampagne vorgeben. Wie hoch ist das Budget? Wen möchte ich erreichen? Wie oft will ich diese erreichte Person in welchem Zeitraum erreichen? Alles Weitere kann man dann dem Roboter überlassen – die Anzahl der Spots ist egal, was zählt sind die Kontakte. Man könnte es den neuen Bauhaus-Stil in der Radioplanung nennen: Die Form folgt klar der Funktion. Die Kampagne soll funktionieren, die Anzahl und Platzierung der Spots hat sich dem unterzuordnen. Das hanseatische Zwischenfazit vom STARCAR-Geschäftsführer Tobias Höpfner bisher: „Läuft alles bei uns!“

Kunde: STARCAR
Name des Spots: „smart“
Konzept & Inhalt: Stefan Trocha
Produktion: German Wahnsinn GmbH
Projektleiter: Andreas Hahn-Heinrichs
Gebuchte Kombi: Hamburg Kombi

Wenn auch Sie an Radiowerbung mit more Marketing interessiert sind, melden Sie sich gerne bei uns und testen Sie unseren Werbezeitenkalkulator, um herauszufinden, wie viel Sie für Ihr Budget bekommen können!



Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über die aktuellen Themen und Trends der Hamburger Medien- und Marketingbranche.
Abonnieren Sie ganz einfach unseren kostenlosen Newsletter.

Jetzt anmelden!