Die Bilder zur Preisverleihung "Spot des Jahres 2016"
Foto: more Marketing/Mario Sturm

Preisverleihung: Die Gewinner und Bilder des „Spot des Jahres 2016“

Seine Stimme ist stadtbekannt und diese Spots sind es ebenfalls: John Ment, Morning-Show-Moderator bei Radio Hamburg, moderierte auch in diesem Jahr die Veranstaltung „Spot des Jahres“. Das beliebte Event ist eine Hommage an die Liebe zu guter Radiowerbung und geht in diesem Jahr bereits in die vierte Runde.

Die Gewinner des Abends

Das Schönste vorab: Alle anwesenden Gäste sind Gewinner. Denn auch in diesem Jahr wurde der „Spot des Jahres 2016“ von den Monatssiegern gewählt. Welche drei Kreationen den teilnehmenden Siegern besonders im Ohr geblieben sind, wie die Spots klingen und die Menschen hinter der Werbeidee aussehen, zeigen wir Ihnen gerne im Video von der Preisverleihung und darunter übersichtlich in unserem virtuellen Siegertreppchen.

Platz 1 – Auto Wichert mit „Vater“

Vielleicht erinnern Sie sich noch an die „deine Mutter“-Sprüche, die vor einigen Jahren vermehrt in Gespräche eingebracht wurden. Auto Wichert nimmt diese auf und münzt sie durch „ein Vater“ nicht nur auf die passende Zielgruppe, sondern zeigt auch, wie viel Humor und eine geniale Story mit überraschendem Ende zu einem guten Spot beitragen.

Foto: more Marketing/Mario Sturm

Foto: more Marketing/Mario Sturm

Jetzt den Spot hören:

Platz 2 – Exchange AG mit „Vertrauen“

Senior Mediaberater Andreas Hahn-Heinrichs beschreibt den Spot von der Exchange AG als „schön böses Kopfkino“. Ob die Jury beziehungsweise die anderen Monatssieger das ebenso betiteln würden, wissen wir nicht. Nur, dass der Spot ankommt! Und das so gut, dass er sich dadurch den zweiten Platz sichern konnte. (Markus Krane nimmt den Preis stellvertretend für die Exchange AG entgegen.)

Foto: more Marketing/Mario Sturm

Foto: more Marketing/Mario Sturm

Überzeugen Sie sich selbst, indem Sie den Spot hier anhören:

Platz 3 – HAMBURG ENERGIE mit „Franzbrötchen“

Moment? HAMBURG ENERGIE auf Platz drei. Ja, dieser Umstand fühlt sich tatsächlich wie ein Déjà-vu an. Umso schöner, dass es sich hierbei nicht um eine Einbildung, sondern um die Realität handelt! Ebenso wie im Vorjahr konnte der Gas – und Stromanbieter mit seinem Funkspot überzeugen und sich den dritten Platz sichern.

Foto: more Marketing/Mario Sturm

Foto: more Marketing/Mario Sturm

Hier können Sie den Spot nachhören:

Für den guten Zweck

Übrigens: Alle Preisgelder der drei Spot des Jahres-Sieger werden gemeinnützigen Organisationen gespendet. Somit gehen 1.000 Euro an „Das Geld hängt an den Bäumen“ und jeweils 500 Euro an „Mahboba’s Promise“ und die „Martha Stiftung„.

Die Bilder des „Spot des Jahres 2016“

Gefeiert wurde im Hansegate Portview, das – ganz dem Namen entsprechend – einen wunderbaren Blick auf den Hafen freigab und sich neben den Spots und den angeregten Gesprächen, in die Reihe der Highlights einordnete.



Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über die aktuellen Themen und Trends der Hamburger Medien- und Marketingbranche.
Abonnieren Sie ganz einfach unseren kostenlosen Newsletter.

Jetzt anmelden!