Was kostet Radiowerbung?

Diese Frage höre ich oft: Was kostet Radiowerbung denn eigentlich?

Meine kurze Antwort darauf lautet: Viel weniger als man denkt! Auch wenn das natürlich immer eine Frage der Perspektive ist. Im Vergleich zu anderen Medien wie TV oder Print ist Radiowerbung aber tatsächlich deutlich günstiger, was auch am günstigeren TKP liegt.

TKP? Damit ist der TausenderKontaktPreis gemeint. Dieser zeigt, wie viel Geld für eine Werbemaßname gezahlt wird, um 1000 Hörer zu erreichen. Diese Einheit ermöglicht einen guten Vergleich zwischen den Medien und auch zwischen den einzelnen Radiosendern.

Und was kostet die Radiowerbung nun?

Meine längere Antwort lautet: Das ist abhängig von dem belegten Sender, den ausgewählten Zeiten, der Länge des Werbespots und von dem Ziel einer Werbekampagne.

Jeder Radiosender hat unterschiedlich viele Hörer, die in der Media Analyse ermittelt werden. Je mehr Hörer, desto teurer der absolute Preis, aber je günstiger oft auch der TKP. Die Kosten für Radiowerbung sind also bei jedem Radiosender unterschiedlich. Die meisten Radiosender sind in Kombis buchbar – dadurch verringert sich der Preis. Bei uns ist das zum Beispiel bei der Hamburg Kombi mit Radio Hamburg und Hamburg Zwei der Fall.

Welche Faktoren spielen bei den Kosten noch eine Rolle?

Neben dem Radiosender spielt die Uhrzeit eine Rolle für die Kosten von Radiowerbung.

Morgens hören die meisten Menschen Radio und damit auch die Werbung, während in den Abendstunden eher der Fernseher eingeschaltet wird. Daher sind die Kosten für Radiowerbung am Morgen zwischen 6-10 Uhr am höchsten.

Auch die einzelnen Wochentage haben Relevanz bei der Kostengestaltung. Bei Radio Hamburg und Hamburg Zwei unterscheiden wir derzeitig in unterschiedliche Kosten für die Tage Montag bis Freitag, Samstag und Sonntag. Auch hier orientieren sich die Sender bei ihrer Preisgestaltung an der erzielten Reichweite, aber letztlich auch nach der Auslastung, sprich einer hohen oder geringeren Nachfrage.

Ein weiterer Indikator für die Kosten der Radiowerbung ist die Länge eines Werbespots. Im Radio berechnen sich die Kosten sekundengenau. Ein kurzer Spot kostet demnach weniger als ein langer Spot – der durchschnittliche Spot hat eine Länge von 20-30 Sekunden.

Das Ziel einer Werbekampagne ist natürlich auch nicht unerheblich für die Kostenfrage. Was wird beworben? Wer soll erreicht werden? Wie lange soll die Kampagne On Air sein? Etc.

Denn die einmalige Ausstrahlung eines Radiospots macht natürlich noch keine Kampagne aus. Im Durchschnitt empfiehlt es sich, am Tag rund 4-6 Durchschnittskontakte zu generieren bei einer Flightdauer von durchschnittlich ein bis drei Wochen.

Fazit:

Welche Kosten also entstehen kann konkret nicht ganz so schnell beantwortet werden. Denn für jede Zielgruppe und für jedes Produkt ist eine andere Planung sinnvoll. Wir von more Marketing helfen Ihnen gerne, die Frage konkret und individuell zu beantworten. Kontaktieren Sie uns!



Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über die aktuellen Themen und Trends der Hamburger Medien- und Marketingbranche.
Abonnieren Sie ganz einfach unseren kostenlosen Newsletter.

Jetzt anmelden!