Foto: more Marketing
Foto: more Marketing

In love with Pre-Stream Ads: 3 Gründe für die digitale Werbeform

Unsere Werbemittel sind – und das können Sie nun wirklich Wort wörtlich nehmen – „Mittel“ zum Werbezweck.

Glücklicherweise kann ich als Mediaberaterin auf einen großen Werkzeugkasten voller Werbeelemente zurückgreifen, die ich meinen Kunden anbieten und in den Mediaplan einbauen kann. Wenn mithilfe dieser ein erfolgreicher Fahrplan erstellt wurde, steht man vor einer weiteren Herausforderung: Wie kann man die Werbemaßnahmen währenddessen und im Nachgang messen?

Marktforschung als zuverlässiges Tool

more Marketing scheut sich nicht davor Funkspotkampagnen mit einer Marktforschungsstudie zu begleiten und somit den Werbeerfolg unseres Mediums zu belegen. Lesen Sie hierzu gerne den Artikel zu dem Thema „Radiokampagne mit beeindruckenden Ergebnissen: die Junge Bäckerei Studie.“

Schnelle Erfolgsmessung dank Pre-Stream

Eine Studie ist schon etwas Besonderes. Und wie das mit besonderen Dingen ist: für die Auswertung und Durchführung braucht es ein klein wenig Zeit. Wenn Sie auf die Studienergebnisse nicht warten möchten, sondern sofort eine Auswertung benötigen, liefern die Pre-Stream Ads schnellere Erkenntnisse bezüglich der Resonanz des Hörers.

Kurz zur Erklärung: Bei den Pre-Streams Ads handelt es sich um digitale Werbemittel, die vor dem Start unserer Streams von Radio Hamburg und HAMBURG ZWEI ausgespielt werden.

Die Besonderheiten:

  • Kein Entkommen! Die Pre-Stream Ads lassen sich nicht skippen.
  • Alleinstellung! Pre-Streams Ads werden alleinstehend ausgestrahlt.
  • Steuerung! Sie entscheiden wer die Pre-Stream Ads hören soll. Wir können die Aussteuerung nach Endgeräten oder auf Postleitzahl-Ebene aussteuern.

Und danach?

Können wir genau analysieren, wie viele Pre-Streams Ads ausgestrahlt wurden und wie viele Menschen davon Ihren Spot auch bis zu Ende angehört haben. Dies ermittelt die Kennzahl „LTR“ (Kurzform für „Listen-Through-Rate“). Je höher diese ist, desto mehr Menschen haben die ausgestrahlte Ad komplett gehört.

Und sonst?

Ist Ihnen die Aufmerksamkeit garantiert. Schließlich entscheidet sich der User bewusst den Stream zu starten, sodass es sich hier um aktives Hören handelt. Hierbei lässt sich der Hörer auch wunderbar direkt ansprechen. Hören Sie sich das Beispiel von der Fun Arena an.

Und in Zukunft?

Wollen wir Ihren Spot mit einem visuellen Banner verbinden. In der Praxis bedeutet das, dass dann der Spot ausgestrahlt wird und parallel hierzu auf dem Smartphone ein Banner erscheint, der mit einem Direktlink zu Ihrem Produkt verlinkt. Diese Werbeform nennt sich Synchro Ad. Wir können hier nicht nur die Listen-Through-Rate messen, sondern auch die Clickzahlen tracken.

Und wann ist der Startschuss?

Wir freuen uns Ihnen dieses Werbemittel in naher Zukunft anbieten zu können. Melden Sie sich gerne zu unserem Newsletter an, um Insider Infos zu erhalten.

Und zum Schluss?

Ganz schön digital dieses klassische Radio. 😉

Die Vorteile von Pre-Stream-Ads erklärt Mediaberaterin Kristina Schick. Foto: more Marketing


Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über die aktuellen Themen und Trends der Hamburger Medien- und Marketingbranche.
Abonnieren Sie ganz einfach unseren kostenlosen Newsletter.

Jetzt anmelden!